Rasen-Kur mit Trichoderma nach Baumfällungen wegen Hallimasch

Auf einem Grundstück, auf dem in den vergangenen Jahren mehrere Bäume wegen Hallimasch-Befall gefällt werden mussten, sind immer noch regelmässig Fruchtkörper sichtbar. Der Kunde möchte gerne wieder Bäume auf seinem Grundstück pflanzen und suchte einen Weg, um eine Neupflanzung vorzubereiten. Der Rasen ist wegen der Fällarbeiten stark belastet worden.

Im Mai 2017 wurde präventiv mit einer Trichoderma-Behandlung gestartet, um die Nährstoffverfügbarkeit des Bodens zu erhöhen und das mikrobielle Gleichgewicht wiederherzustellen. Zusätzlich sollte die Widerstandskraft des Rasens vor Stressfaktoren wie suboptimale Düngung, übermässige Bewässerung und klimatische Einflüsse wie auch Krankheiten gesteigert werden. Die Rasenfläche wurde in 2017 und 2018 in 4-Wochen-Abständen je 4 Mal behandelt (total 8 Behandlungen).

Im Herbst 2018 zeigte sich der Rasen trotz Trockenstress in einer deutlich besseren Verfassung. Die Trichoderma-Rasen-Kur wird während mindestens  2 Jahren weitergeführt.

Fruchtkörper im Herbst 2017 nach der Erstbehandlung (8 Anwendungen) mit Trichoderma.

Zwischenerfolg nach 8 Behandlungen mit Trichoderma im Herbst 2018.

Rasen mit Hallimasch vor Trichoderma Behandlung

Rasen nach Erstbehandlung (4 Anwendungen) mit Trichoderma im Jahr 2017.

Rasen nach der Behandlung mit Trichoderma im Herbst 2018.